DARCO Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand!

DARCO Diabeteskatalog
Die nächsten Termine
Messen, Workshops, Seminare, Kongresse...

Veranstaltungen
von und mit DARCO

YDA Komfortschuhe

DARCO Aktuell

Aktuelle Informationen im Überblick:
Orthopädische Hilfsmittel und Schuhe - Orthopädie - DARCO Versorgung seit 1985!
Diabetes mellitus − Am 14. November ist Weltdiabetestag
Leitfaden − Entscheidungshilfe: Produkte für die Diabetes- und Wundversorgung
Zwei Fußorthesen − Zahlreiche Einsatzgebiete
Stabilisierungszügel − Tapen nach Tenotomien
NEU − DARCO Leitfaden zur Diabetes- und Wundversorgung
DARCO vor Ort − Sehen Sie hier alle Termine von und mit DARCO

WELTDIABETESTAG

8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes mellitus

Jedes Jahr findet am 14. November der Weltdiabetestag statt. Dieser Tag wurde eingeführt, um auf die steigende Verbreitung des Diabetes mellitus aufmerksam zu machen. Zirka 15 % aller Diabetiker leiden an dem Diabetischen Fußsyndrom. Der Mensch hat jedoch nur zwei Füße und gerade Diabetiker müssen hier besonders achtsam sein.

Denken auch Sie daran, Ihre Patienten immer wieder daran zu erinnern und aufmerksam zu machen. DARCO unterstützt Sie hierbei gerne. Mit unseren verschiedenen Patientenflyern können Sie Ihren Patienten immer etwas Unterstützung an die Hand geben.

"Diabetiker? Wir helfen Ihnen Ihre Füße im Blick zu behalten!"

"Wie bekomme ich Fußwunden in den Griff? Wie kann ich vorbeugen?"

Fordern Sie gerne die kostenfreien Patientenbroschüren bei uns an:
Telefon: +49 8807 9228 0 | E-Mail: innendienst@darco.de

Seitenanfang



LEITFADEN ZUR DIABETES- UND WUNDVERSORGUNG

Entscheidungshilfe: Das passende DARCO Produkt zur Diabetes- und Wundversorgung

DARCO bietet im Bereich Diabetes- und Wundversorgung eine Reihe von Produkten an, die auf individuelle Bedürfnisse angepasste Versorgungsmöglichkeiten bieten.

Effektive Druckumverteilung spielt in der Präventions-, Akut- und Rehabilitationsphase eine wesentliche Rolle. In den letzten Jahren haben neue, vielversprechende Technologien Einzug in die Wundtherapie gehalten und die Versorgung stetig verbessert.
Die Behandlung und Vermeidung von diabetischen Druckulcera ist nicht nur komplex, sondern erfordert auch einen langfristigen Ansatz.

Ergänzend zu unserem Diabeteskatalog haben wir den "DARCO Leitfaden zur Diabetes- und Wundversorgung" entwickelt. Dieser soll Sie bei der Entscheidung für das richtige Produkt unterstützen. Mit den im Leitfaden genannten Seitenzahlen gelangen Sie rasch zu dem jeweiligen Produkt im Katalog "Diabetes- und Wundversorgung" und erhalten dort alle Detailinformationen.

Katalog: "Diabetes- und Wundversorgung"

DARCO Leitfaden zur Diabetes- und Wundversorgung

Bestellen Sie auch gerne diese beiden Broschüren bei uns als gedruckte Version:
Telefon: +49 8807 9228 0 | E-Mail: innendienst@darco.de

Seitenanfang



SBi W-Heel

ORTHESEN ZUR WUNDVERSORGUNG

Zwei Modelle - Vielfache Anwendungsmöglichkeiten

Mit den beiden Walkern SBi Frame (Unterschenkel-Fußorthese) und SBi W-Heel (Rückfußentlastungsorthese) beschreitet DARCO neue Wege bei der Stabilisierung des Fußes und in der Versorgung von Fersen- und Sehnenwunden.

Durch die Bearbeitungsmöglichkeit und die austauschbare Innensohle bieten die beiden Fußorthesen eine geeignete Option Diabetespatienten zu versorgen.

Die einzelnen autonomen Bauteile von Hartrahmen, Innenschuh und Sohle können innerhalb von Sekunden einfach zusammengesetzt werden und bieten höchste Anwenderfreundlichkeit und Individualisierung.

Dank des bewährten Safety-Lock Verschluss-Systems kann der Behandler die Kontrolle über den Heilungsverlauf sichern. Die gemäßigte Abrollung der Laufsohle ermöglicht eine Einflussnahme auf den Gangzyklus, um die Mobilisierung des Patienten entsprechend zu steuern.

Haben Sie Fragen zu diesen Produkten oder möchten Sie gerne einen Termin mit dem DARCO Außendienst vereinbaren?

Wenden Sie sich gerne an das DARCO Vertriebs-Team:
Telefon: +49 8807 9228 0 | E-Mail: innendienst@darco.de

Seitenanfang



TAPEN NACH TENOTOMIEN

MECRON ReadyDressment Strips auch nach Tenotomien geeignet

Wahrscheinlich kennen Sie die sofort einsatzbereiten, elastischen und vorgeschnittenen Stabilisierungszügel MECRON ReadyDressment Strips von DARCO bereits. Doch haben Sie schon einmal über die Verwendung der Strips zur Zügelung nach Ulcus-bedingten Tenotomien nachgedacht? Dazu finden Sie hier ein Statement von Herrn Dr. Frank Mattes, Fußchirurgie am See, Überlingen:

"Eine minimalinvasive Beugesehnentenotomie ist eine bewährte operative Methode, um das apikale Ulcus an den Zehen beim DFS zu behandeln.

Durch die Beugesehnentenotomie bei Hammer- und Krallenzehen wird der Druck von der empfindlichen Zehenkuppe wieder auf die Zehenbeere verlagert, das apikale Ulcus wird entlastet und kann heilen. Postoperativ wird der Zeh nur mit Hilfe der MECRON ReadyDressment Strips in der korrekten Position fixiert."

Alle weiteren Informationen, Indikationen, Wirkungsweisen und Eigenschaften finden Sie auf der Produktseite.

Bei Fragen steht Ihnen gerne das DARCO Vertriebs-Team zur Verfügung:
Telefon: +49 8807 9228 0 | E-Mail: innendienst@darco.de