YDA Komfortschuhe
DARCO Postversandservice

Verbandsschuhe, Orthopädische Schuhe, Orthopädie Hilfsmittel, Sprunggelenkbandage, Orthesen, Tapes
DARCO Produktvideos
Videos: Therapieschuhe, Orthesen und Bandagen, Lagerungshilfen, Sohlensysteme und Tapes
Verbraucherinformationen

Sie sind Anwender/Patient?

Anwender, Patient? Sie erhalten unsere Hilfsmittel und Schuhe auf ärztliche Verschreibung oder direkt im gut sortierten Fachhandel
Neu!

DARCO Verordnungsleitfaden
Orthopädische Hilfsmittel und Schuhe

DARCO Verordnungsleitfaden. Schnell zum passenden Hilfsmittel.

Mit unserem Verordnungsleitfaden schnell zum passenden Hilfsmittel

Zeiteffizientes Arbeiten ist heutzutage unerlässlich. Um den Praxisalltag zu entlasten, haben wir auf vielfachen Wunsch einen Verordnungsleitfaden erstellt. Im handlichen Format findet man alle DARCO Produkte im Überblick mit vielen Detailinformationen.

Der Verordnungsleitfaden hilft das passende DARCO Hilfsmittel samt entsprechender Hilfsmittelnummer zu finden.

Sie sind interessiert?

Gerne können Sie das hochwertige Booklet bei uns anfordern!

Telefon: +49 8807 9228 0 | E-Mail: innendienst@darco.de

Wichtige Informationen

Medizinische Hilfsmittel sind sachlich medizinische Leistungen wie z. B. Bandagen und Orthesen. Sie sind frei von Budgets und Richtlinien und können zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnet werden (§ 33 Abs. 1 SGB V). Auf dem Rezept sollte das gewählte Hilfsmittel genau definiert sein. Dies vereinfacht die Abgabe im medizinischen Fachhandel und trägt zum reibungslosen Ablauf bei der Erstattung durch die Krankenkasse bei.

Das Hilfsmittelverzeichnis dient als Orientierungs- und Auslegungshilfe. Es können aber auch Hilfsmittel verordnet werden, die nicht im Hilfsmittelverzeichnis gelistet sind.

Therapiefreiheit

Im Rahmen der Therapiefreiheit ist dem Arzt freigestellt, welches Hilfsmittel er verordnet, d. h. der Arzt entscheidet, welches Hilfsmittel für seine Patienten am besten geeignet ist (Einzelproduktverordnung).

Einzelproduktverordnung

Wenn ein Arzt ein bestimmtes Produkt für am besten geeignet erachtet (Hilfsmittel-Richtlinie, § 7 Abs. 3, Satz 3), sollte er eine kurze Begründung (z. B. Angabe spezifischer Produktvorteile) auf dem Rezept vermerken. Es kann außerdem die 10-stellige Hilfsmittelnummer verwendet werden, welche das gewählte Hilfsmittel eindeutig kennzeichnet.

Bei Angabe einer 7-stelligen Hilfsmittelnummer oder alleiniger Angabe der Produktart/-gattung ist es dem medizinischen Fachhandel freigestellt, welches Produkt abgegeben wird.

Zuzahlung (§ 33 Abs. 8 SGB V)

Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr zahlen 10 %, maximal 10,00 Euro je Leistung, jedoch mindestens 5,00 Euro. Kinder bleiben bis zum 18. Lebensjahr von Zuzahlungen befreit. Für alle gesetzlich Versicherten gilt eine Zahlungsobergrenze der Eigenleistungen von 2 % des Bruttoeinkommens.

Bei Kindern und nicht berufstätigen Ehegatten wird der Freibetrag bei der Höhe des zugrunde gelegten Einkommens ebenfalls berücksichtigt.